Geosystems Spezialbaustoffe

Eigenschaften, die über den klassischen Zement hinausgehen, lassen sich elegant und zielgenau durch das Mischen von unterschiedlichen Zementsorten und weiteren Zusatzstoffen erreichen. Seit 1997 ist in der Geosystems Spezialbaustoffe GmbH, einer 100 %-Tochter des Zementwerks Rohrdorf, das Know-how für die Entwicklung und Herstellung dieser zementbasierten Spezialbaustoffe gebündelt. Durch zwei Hochleistungsmischanlagen an den Standorten Rohrdorf und Gmunden und einer Trockenmörtelanlage in Neubeuern werden hydraulische Bindemittel produziert, die punktgenau auf die jeweiligen technischen Anforderungen zugeschnitten werden können. Ein Expertenteam berät und hilft bei der Umsetzung von innovativen Baustoffkonzepten. Hochgenaue Komponentenwaagen stellen eine exakte Dosierung selbst von geringen Beimengungen sicher. Eine strenge Qualitätskontrolle garantiert gleichbleibend konstante Baustoffeigenschaften. Produziert werden aktuell Baustoffe für die Umwelttechnik, den Spezialtiefbau, Tunnel- und Straßenbau sowie diverse Spezialzemente.

Produkte

Verfüllbaustoffe

Bindemittel, Mörtel

allg. Informationen zu Verfüllbaustoffe - Bindemittel

Verfüllbaustoffe sind mineralische Bindemittel, die für die Verfüllung von unterirdischen Hohlräumen aller Art (z.B. Abwasserleitungen, Durchlässe, Stollen, Kluft- und Porenhohlräume) entwickelt wurden. Die Baustoffe kennzeichnet eine einfache Verarbeitbarkeit bei gleichzeitig guten Fließeigenschaften und hoher Volumenstabilität. Die Baustoffe können mit allen herkömmlichen Mischanlagen und Injektionspumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden.

RoV 5004

28-Tage-Druckfestigkeit ca. 1 N/mm².

RoV 5008

28-Tage-Druckfestigkeit ca. 1,5 N/mm².

RoV 5016

28-Tage-Druckfestigkeit ca. 2 N/mm².

RoV 5018

28-Tage-Druckfestigkeitvon ca. 3-5 N/mm².

RoV 5020

28-Tage-Druckfestigkeit > 5 N/mm².

RoV Blitz

28-Tage-Druckfestigkeit ca. 10-15 N/mm².

allg. Informationen zu Verfüllbaustoffe - Mörtel

Verfüllmörtel sind mineralische Baustoffe, die für die Hinterfüllung und Verpressung von Tunnel- und Kanal-auskleidungen (z.B. Abwasserleitungen, Kanäle, Stollen) entwickelt wurden. Die Baustoffe kennzeichnet eine einfache Verarbeitbarkeit bei gleichzeitig guten Fließeigenschaften und hoher Volumenstabilität. Verfüllmörtel können mit allen herkömmlichen Mischanlagen und Injektionspumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden.

RoVM 20

28-Tage-Druckfestigkeit ca. 20 N/mm².

RoVM 30

28-Tage-Druckfestigkeit ca. 30 N/mm².

RoVM 50

28-Tage-Druckfestigkeit ca. 50 N/mm².

Injektionsbaustoffe

Hochdruck-Injektionen mit statischer Funktion, Hochdruck-Injektionen mit dichtender Funktion, Niederdruck-Injektionen, Altlastimmobilisierung

allg. Informationen zu Injektionsbaustoffe - Hochdruck-Injektionen mit statischer Funktion

Injektionsbaustoffe RoInjekt S sind hydraulische Bindemittel gemäß EN 12716, die speziell für Hochdruckinjektionen (Hochdruckbodenvermörtelung, Düsenstrahlverfahren, Jetting) mit statischer und dichtender Funktion entwickelt wurden. RoInjekt-Bindemittel können mit allen gängigen Mischanlagen und Injektionspumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden.

RoInjekt S 90

Einaxialdruckfestigkeiten im DSV-Körper von 3 - 6 N/mm² (28 Tage bei W/B 1,0).

RoInjekt S 95

Einaxialdruckfestigkeiten im DSV-Körper von 5 - 12 N/mm² (28 Tage bei W/B 1,0).

RoInjekt SR

Einaxialdruckfestigkeiten im DSV-Körper von > 7 N/mm² (28 Tage bei W/B 1,0).

RoInjekt M 100

Die Geosystems Injektionsbaustoffe M sind hydraulische Bindemittel gemäß EN 12716, die speziell für Hochdruckinjektionen (Hochdruckbodenvermörtelung, Düsenstrahlverfahren, Jetting) mit überwiegend dichtender Funktion entwickelt wurden. RoInjekt-Bindemittel können mit allen gängigen Mischanlagen und Injektionspumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden. Einaxialdruckfestigkeiten im DSV-Körper von 5 - 12 N/mm².

allg. Informationen zu Injektionsbaustoffe - Hochdruck-Injektionen mit dichtender Funktion

Injektionsbaustoffe RoInjekt D sind hydraulische Bindemittel gemäß EN 12716, die speziell für Hochdruckinjektionen (Hochdruckbodenvermörtelung, Düsenstrahlverfahren, Jetting) mit überwiegend dichtender Funktion entwickelt wurden. RoInjekt-Bindemittel können mit allen gängigen Mischanlagen und Injektionspumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden.

RoInjekt D 35

Einaxialdruckfestigkeiten im DSV-Körper von 1-2 N/mm² (28 Tage bei W/B 1,0).

RoInjekt D 50

Einaxialdruckfestigkeiten im DSV-Körper von 2 - 4 N/mm² (28 Tage bei W/B 1,0).

RoInjekt D 70

Einaxialdruckfestigkeiten im DSV-Körper von 3 - 5 N/mm² (28 Tage bei W/B 1,0).

allg. Informationen zu Injektionsbaustoffe - Niederdruck-Injektionen

Injektionsbaustoffe RoInjekt N sind hydraulische Bindemittel gemäß EN 12715, die speziell für Niederdruckinjektionen entwickelt wurden. Sie sind geeignet für Kluft- und Porenraumverfüllungen, z.B. Dichtungsschleier im Wasserbau, Lockergesteinsinjektionen im Tunnelbau und Hohlrauminjektionen an bestehenden Gebäuden. Zudem eignet sich der Baustoff für Vorinjektionen im Rahmen des Düsenstrahlverfahrens, um den bestehenden Boden zu verkitten. RoInjekt-Bindemittel können mit allen gängigen Mischanlagen und Injektionspumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden.

RoInjekt N 10

28-Tage-Druckfestigkeit ca. 0,5 N/mm².

RoInjekt N 20

28-Tage-Druckfestigkeit ca. 1,0 N/mm².

allg. Informationen zu Injektionsbaustoffe - Altlastimmobilisierung

Injektionsbaustoffe RoInjekt T sind hydraulische Bindemittel gemäß EN 12716, die speziell für die Immobilisie-rung von Altlasten mittels Hochdruckinjektionen (Hochdruckbodenvermörtelung, Düsenstrahlverfahren, Jetting) entwickelt wurden. RoInjekt-Bindemittel können mit allen gängigen Mischanlagen und Injektionspumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden.

RoInjekt T

Je nach Verunreinigung bzw. Schadstoff Einaxialdruckfestigkeiten im DSV-Körper von 1 - 6 N/mm² (28 Tage bei W/B 1,0).

Dichtwandbaustoffe

Schmalwandbaustoffe, Schlitzwandbaustoffe, Bodenmischverfahren

allg. Informationen zu Dichtwandbaustoffe - Schmalwandbaustoffe

Schmalwandbaustoffe sind hydraulische Bindemittel, die gemäß DVWK 215 (1990), ÖNORM B 4452 sowie GDA-Empfehlungen (1997) entwickelt wurden. Die Schmalwandmassen sind Fertigmischungen, die mit Wasser angemischt sofort verarbeitet werden können. Für den jeweiligen Einsatzzweck stehen "leichte" Massen (ab 640 kg Einwaage je m3 Suspension) für temporäre Baugrubenumschließungen mit mittleren Dichtigkeitsanforderungen bis hin zu "feststoffreichen" Massen (> 900 kg Einwaage je m3 Suspension) für dauerhafte und temporäre Baugrubenumschließungen oder Vertikalabdichtungen mit erhöhten Anforderungen an Dichtigkeit und Festigkeit zur Auswahl. Durch eine werksseitige Feinabstimmung der jeweiligen Komponenten ist eine exakte Einstellung der Suspensionseigenschaften auf die angetroffenen Bodenverhältnisse jederzeit möglich. Die Baustoffe können mit allen herkömmlichen Mischanlagen und Pumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden.

RoSWM 1.0 640

Für temporäre Baugrubenumschließungen oder Vertikalabdichtungen.

RoSWM 1.0 720

Für temporäre Baugrubenumschließungen oder Vertikalabdichtungen.

RoSWM 1.0 800

Für dauerhafte oder temporäre Baugrubenumschließungen sowie Vertikalabdichtungen.

RoSWM 2.0 800

Für dauerhafte oder temporäre Baugrubenumschließungen sowie Vertikalabdichtungen mit erhöhten Anforde-rungen an Dichtigkeit und Festigkeit.

RoSWM 2.0 940

Für dauerhafte oder temporäre Baugrubenumschließungen sowie Vertikalabdichtungen mit erhöhten Anforde-rungen an Dichtigkeit und Festigkeit.

allg. Informationen zu Dichtwandbaustoffe - Schlitzwandbaustoffe

Schlitzwandbaustoffe sind hydraulische Bindemittel für Einphasen-Dichtwände, die gemäß DVWK 215 (1990), ÖNORM B 4452 sowie GDA-Empfehlungen (1997) entwickelt wurden. Die Schlitzwandmassen sind Fertigmi-schungen, die mit Wasser angemischt, sofort verarbeitet werden können. Für den jeweiligen Einsatzzweck stehen "leichte" Massen (ab 200 kg Einwaage je m3 Suspension) für temporäre Baugrubenumschließungen mit mittleren Dichtigkeitsanforderungen bis hin zu "feststoffreichen" Massen (> 400 kg Einwaage je m3 Suspension) für permanente Dichtwandbauwerke zur Auswahl. Durch eine werksseitige Feinabstimmung der jeweiligen Komponenten ist eine exakte Einstellung der Suspensionseigenschaften auf die angetroffenen Bodenverhältnisse jederzeit möglich. Die Baustoffe können mit allen herkömmlichen Mischanlagen und Pumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden.

RoDWM 230

230 kg Einwaage je m³ Suspension

RoDWM 300

300 kg Einwaage je m³ Suspension.

RoDWM 360

360 kg Einwaage je m³ Suspension.

RoDWM 400

400 kg Einwaage je m³ Suspension.

RoDWM 450

450 kg Einwaage je m³ Suspension.

allg. Informationen zu Dichtwandbaustoffe - Bodenmischverfahren

Baustoffe für Bodenmischverfahren sind hydraulische Bindemittel, die speziell für die tiefreichende Bodenstabilisierung (TBS), das Deep Soil Mixing (DSM) -Verfahren, sowie für Vermörtelte Stopfsäulen (VSS) entwickelt wurden. Die Baustoffe können mit allen herkömmlichen Mischanlagen und Pumpen problemlos aufbereitet und transportiert werden.

Soil-Mix 30

Hydraulisches Bindemittel für das TBS/DSM-Verfahren, sowie VSS mit einer bodenähnlichen Druckfestigkeit im Bodenmörtel.

Soil-Mix 50

Hydraulisches Bindemittel für das TBS/DSM-Verfahren, sowie VSS mit einer Druckfestigkeit >2 N/mm² (28d) im Bodenmörtel.

Soil-Mix 65

Hydraulisches Bindemittel für das TBS/DSM-Verfahren, sowie VSS mit einer Druckfestigkeit >3 N/mm² (28d) im Bodenmörtel.

Soil-Mix 100

Hydraulisches Bindemittel für das TBS/DSM-Verfahren, sowie VSS mit einer Druckfestigkeit >5 N/mm² (28d) im Bodenmörtel.

Straßenbaustoffe

Bodenstabilisierung/ Hydraulisch gebundene Tragschichten

allg. Informationen zu Straßenbaustoffe - Bodenstabilisierung / Hydraulisch gebundene Tragschichten

Tragschichtbinder sind hydraulische Bindemittel für den Straßenbau gemäß DIN 18506 und DIN EN 13282 mit den Festigkeitsklassen HRB E2, E3 und E4. Die Baustoffe wurden speziell für die Bodenverfestigung, die Boden-verbesserung und die Herstellung von hydraulisch gebundenen Tragschichten (HGT) entwickelt (ZTVE-StB, ZTVT-StB). Die erforderliche Bindemittelmenge sollte im Vorfeld der Anwendung an Hand einer Eignungsprü-fung ermittelt werden. Das hergestellte Baustoffgemisch muss mindestens 3 Tage gegen Austrocknung geschützt werden, um eine vollständige Hydratation zu gewährleisten. Das Bindemittel sollte nicht bei Temperaturen < + 5° C eingebaut werden.

Tragschichtbinder HRB E2

Festigkeitsklasse HRB E2

Tragschichtbinder HRB E3

Festigkeitsklasse HRB E3

Tragschichtbinder HRB E4

Festigkeitsklasse HRB E4

Recyclingbinder HRB 32,5 E

Recyclingbinder HRB 32,5 E ist ein spezieller Tragschichtbinder für den Straßenbau mit der Festigkeitsklasse HRB 32,5 E. Der Baustoff wurde speziell für die Verfestigung bzw. Wiederverwertung von pechhaltigem Stra-ßenaufbruch in HGTs entwickelt. Durch die chemisch-physikalische Fixierung der Schadstoffe wird deren Eluierbarkeit stark reduziert. Recyclingbinder HRB 32,5 E eignet sich hervorragend für den Straßen-, Bahn- und Deponiebau. Die erforderliche Bindemittelmenge sollte im Vorfeld der Anwendung an Hand einer Eignungsprüfung ermittelt werden. Das hergestellte Baustoffgemisch muss mindestens 3 Tage gegen Austrocknung geschützt werden, um eine vollständige Hydratation zu gewährleisten. Das Bindemittel sollte nicht bei Temperaturen < + 5° C eingebaut werden.

allg. Informationen zu Straßenbaustoffe - Bodenstabilisierung / Hydraulisch gebundene Tragschichten

Stabi-Baustoffe sind hydraulische Bindemittel, die speziell für die Bodenverfestigung, die Bodenverbesserung und die Herstellung von hydraulisch gebundenen Tragschichten (HGT) entwickelt wurden (ZTVE-StB, ZTVT-StB). Die Bodenstabilisierung erfolgt durch Wasserentzug und Krümelbildung mit reaktivem Kalk sowie durch eine Bodenkornverkittung mit hydraulischen und latent hydraulischen Bindemittelanteilen. Die erforderliche Bindemittelmenge sollte im Vorfeld der Anwendung an Hand einer Eignungsprüfung ermittelt werden. Das hergestellte Baustoffgemisch muss mindestens 3 Tage gegen Austrocknung geschützt werden, um eine vollstän-dige Hydratation zu gewährleisten. Das Bindemittel sollte nicht bei Temperaturen < + 5° C eingebaut werden.

Stabi 20/80 (WFK/CEM)

Weißfeinkalk/Zementgemisch mit einem reaktiven Kalkanteil von 20%

Stabi 30/70 (WFK/CEM)

Weißfeinkalk/Zementgemisch mit einem reaktiven Kalkanteil von 30%

Stabi 50/50 (WFK/CEM)

Weißfeinkalk/Zementgemisch mit einem reaktiven Kalkanteil von 50%

Stabi 70/30 (WFK/CEM)

Weißfeinkalk/Zementgemisch mit einem reaktiven Kalkanteil von 70%

Fluastab M

Fluastab Baustoffe sind spezielle Tragschichtbinder mit langsamer Anfangserhärtung zur Herstellung hydrau-lisch gebundener Tragschichten (ZTVE-StB, ZTVT-StB). Bei der Zugfestigkeit ist das Bindemittel im Langzeitverhalten den Zementen deutlich überlegen. Durch die patentierte Zusammensetzung eignet sich Fluastab ebenfalls hervorragend zur Immobilisierung von Schadstoffen in kontaminierten Böden. Die erforderliche Bindemittelmenge sollte im Vorfeld der Anwendung an Hand einer Eignungsprüfung ermittelt werden. Das hergestellte Baustoffgemisch muss mindestens 3 Tage gegen Austrocknung geschützt werden, um eine vollständige Hydratation zu gewährleisten. Das Bindemittel sollte nicht bei Temperaturen < + 5° C eingebaut werden.

Spritzbeton

allg. Informationen zu Spritzbeton

Im Standort Neubeuern werden werksgemischte Trockenspritzbetone nach DIN 18551, Richtlinie Spritzbeton und DIN 1045-2 mit hochwertigem Zuschlag nach EN 12620 hergestellt.

Spritzbeton RO-FE (beschleunigt) C25/30, C30/37, C35/45

Diese Rohrdorfer Spritzbetonsorten sind schnell abbindende, beschleunigte Fertigprodukte für das Trocken-spritzverfahren, mit denen die Frühfestigkeitsklassen JII und JIII erreicht werden. Typische Anwendungsbereiche sind die Böschungs- und Baugrubensicherung sowie die Auskleidung von Tunnelbauten. Der einlagige Betonauftrag ist auch über Kopf in Schichtstärken von mehr als 5 cm möglich. Der Trockenspritzbeton ist mit allen gängigen Trockenspritzmaschinen verarbeitbar. Es dürfen keine weiteren Zusätze beigemischt werden. Eine Vorbefeuchtung des Trockengemisches ist teilweise möglich. Eine Nachbearbeitung ist nicht möglich.

Spritzbeton RO-SN C25/30, C30/37, C35/45, C40/50

Diese Rohrdorfer Spritzbetonsorten sind unbeschleunigte Fertigprodukte zur Verarbeitung im Trockenspritzverfahren. Der Baustoff eignet sich besonders zum Spritzen von geneigten und lotrecht orientierten Flächen (Böschungs- und Baugrubensicherung, sowie zur Sanierung schadhafter Betonbauteile). Der Trockenspritzbeton ist mit allen gängigen Trockenspritzmaschinen verarbeitbar. Es dürfen keine weiteren Zusätze beigemischt werden. Eine Vorbefeuchtung des Trockengemisches und eine Nachbearbeitung sind möglich.

Spritzbeton RO-HS (sulfatbeständig) C25/30

Diese Rohrdorfer Spritzbetonsorten sind unbeschleunigte Fertigprodukte zur Verarbeitung im Trockenspritzverfahren. Der Zement wurde auf Basis eines C3A-freien Klinkers hergestellt und ist somit sulfatbeständig. Der Baustoff eignet sich besonders zum Spritzen von geneigten und lotrecht orientierten Flächen (Böschungs- und Baugrubensicherung, sowie zurSanierung schadhafter Betonbauteile). Der Trockenspritzbeton ist mit allen gängigen Trockenspritzmaschinen verarbeitbar. Es dürfen keine weiteren Zusätze beigemischt werden. Eine Vorbefeuchtung des Trockengemisches und eine Nachbearbeitung sind möglich.

Ankermörtel

allg. Informationen zu Ankermörtel

Die Geosystems Ankermörtel werden für die Erzeugung kraftschlüssiger Verbindungen bei Verankerungen im Berg- und Tunnelbau sowie Fels-, Hang-, und Baugrubensicherungen eingesetzt. Geeignet für vollvermörtelte, schlaffe und vorgespannte Anker und Pfähle. Die Quellfähigkeit mit > 0,5 Vol.% sorgt für eine kraftschlüssige Verbindung des Verpresskörpers im Bohrloch. Hochwertige Sande (max. 0,8 mm Körnung) sorgen zusätzlich für einen optimalen Scherverbund von Verpresskörper und Bohrlochwand. Die Eigenschaften der Baustoffe sind an die verschiedenen Anforderungen/Verwendungszwecke angepasst:

RoAM 400

für normale Anforderungen.

RoAM 400 S (beschleunigt)

für erhöhte Anforderungen an die Frühfestigkeit.

RoAM 400 HS (sulfatbeständig)

für Ausführungen in betonangreifenden Wässern.

Geothermie

GEOTHERMIT®EWS (Erdwärmesonden)

GEOTHERMIT® ist ein thermisch verbesserter Hinterfüllmörtel bestehend aus mineralischen Rohstoffen. Der Baustoff wurde speziell für hohe Anforderungen an die Wärmeleitfähigkeit im Rahmen von Erdwärmesondenbohrungen entwickelt. Gegenüber herkömmlichen Verfüllbaustoffen weist der Baustoff eine deutlich verbesserte Frostbeständigkeit auf. Aufgrund seines sulfatbeständigen HS-Zements kann der Baustoff in Bereichen mit erhöhten Sulfatgehalten eingebaut werden. Den Baustoff kennzeichnet eine einfache Verarbeitbarkeit bei gleichzeitig guten Fließeigenschaften und hoher Volumenstabilität. GEOTHERMIT® kann mit branchenüblichen Zwangs- und Durchlaufmischern angemischt werden.

RoV E

RoV E ist ein mineralisches Bindemittel, das für die hohlraumfreie Hinterfüllung und Ummantelung von Erd-wärmesonden, zur Verfüllung von Bohrlöchern, sowie zur Verfüllung von Hohlräumen aller Art (z.B. Tunnel, Kanäle, Stollen, Kluft- und Porenhohlräume) entwickelt wurde. Den Baustoff kennzeichnet eine einfache Verarbeitbarkeit bei gleichzeitig guten Fließeigenschaften und hoher Volumenstabilität. RoV E wurde konzipiert für 28-Tage-Druckfestigkeitsanforderungen bis ca. 5 N/mm².

Trockenmörtel und -beton

RSM Ringspaltmörtel

Ringspaltverfüllung im Tunnel- und Kanalbau

allg. Informationen zu Trockenmörtel und -beton - Mikropfahlbeton

Der Geosystems Mikropfahlbeton enthält Zement nach EN 197-1, puzzolanische Stoffe nach EN 450 sowie hoch-wertige Zuschläge nach EN 12620 Der Mikropfahlbeton wurde entwickelt zum Verfüllen oder Verpressen des Bohrlochs bei Gründungen mit Mikropfählen.

Trockenbeton C25/30

Der Trockenbeton C25/30 enthält Zement nach EN 197-1 sowie hochwertige Zuschläge nach EN 12620 Der Beton wurde entwickelt für Bauwerke ohne Bewehrung mit geringen Anforderungen an die Expositionsklassen. Er eignet sich sowohl für kleine als auch große Betonierabschnitte im Außen- oder Innenbereich.

Spezial- und Mischzemente

Spezial- und Mischzemente

Speziallösungen

Neben unserem umfangreichen Angebot an Standardlösungen bieten wir eine Vielzahl von Produktvarianten an, die individuell nach den Anforderungen unserer Kunden entwickelt und produziert werden, um so auf die spezifischen Bedingungen vor Ort und Vorgaben des Bauherren eingehen zu können. Auf Wunsch werden von uns vor Ort auf der Baustelle Bodenproben entnommen, um daran durch Versuche im Labor die idealste Baustoffrezeptur nach Ihren Anforderungen zu ermitteln. So können die zu erwartenden Festparameter im Vorhinein abgeschätzt und die Eignung des Baustoffes gezeigt werden. Bei unseren Spezialbindemitteln für die Herstellung von Schmal- und Dichtwänden, können je nach Anforderungen feststoffarme oder feststoffreiche Massen hergestellt werden. Zudem bieten wir Compound-Mischungen an, deren Rezepturen individuell auf die vorhandenen Gesteinsmehle des Kunden angepasst werden können. „Fragen Sie nach. Für Sie finden wir eine Lösung!“

Standorte

AWerk Rohrdorf

Sinning 1
83101 Rohrdorf

Kontakt aufnehmen

Am Standort Rohrdorf betreibt die Geosystems Spezialbaustoffe eine Feinkomponenten-Mischanlage.

BWerk Gmunden

Hatschekstraße
4810 Gmunden

Kontakt aufnehmen

Am Standort Gmunden betreibt die Geosystems Spezialbaustoffe eine Feinkomponenten-Mischanlage.

CWerk Neubeuern

Werkstraße 10
83115 Neubeuern

Kontakt aufnehmen

Am Standort Neubeuern betreibt die Geosystems Spezialbaustoffe eine Mörtel- und Feinkomponenten-Mischanlage.

Kontakt aufnehmen

Werk Rohrdorf


Geosystems Spezialbaustoffe GmbH
Sinning 1
83101 Rohrdorf

+49 8032/ 182-112

zement@rohrdorfer.eu

Ansprechpartner


Dr. Holger Maurer

Tel. +49 8032/ 182-110
Fax +49 8032/ 182-386

Dr. Holger Maurer

Tel. +49 8032/ 182-110
Fax +49 8032/ 182-386

Dr. Holger Maurer

Tel. +49 8032/ 182-110
Fax +49 8032/ 182-386

Auftragsannahme/Versand

Tel. +49 8032/ 182-157 oder -155
Fax +49 8032/ 182-192

Auftragsannahme/Versand

Tel. +49 8032/ 182-157 oder -155
Fax +49 8032/ 182-192

Dispo

Tel. +43 7612/ 788-431

Anneliese Pieldner

Tel. +49 8032/ 182-112
Fax +49 8032/ 182-33 112

Anneliese Pieldner

Tel. +49 8032/ 182-112
Fax +49 8032/ 182-33 112

Nachricht an Geosystems Spezialbaustoffe

Was ist die Summe aus 3 und 7?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …