Mehr Platz für Schmitt Beton

Rechtskräftige und ordnungsgemäße Abbaubescheide bestätigt

 

Markt Schwaben Die in die Jahre gekommene Betonanlage der Schmitt Beton an einem Standort im Gewerbegebiet von Markt Schwaben neu errichtet.

Die Schmitt Beton GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft der Rohrdorfer Gruppe, investierte in die neue Mischanlage, um die Leistungsfähigkeit auch für die nächsten Jahrzehnte abzusichern. Bei der Einweihungsfeier am 19. Januar dankte Firmeninhaber Herbert Schmitt all jenen, die an der Entstehung des neuen Werkes beteiligt waren.

Das Projekt erstreckte sich über mehrere Jahre. Nach der Planungsphase 2013, dem Genehmigungsprozess im Jahr 2014 und dem endgültigen Bau 2016 wurde die moderne Transportbetonanlage im Juli des vergangenen Jahres „geeicht“ und der erste Beton erfolgreich hergestellt.

Die Mischanlage hat eine Höhe von 26 Metern. Beim Bau wurden insgesamt 270 Tonnen Stahl verarbeitet. Das 8-Kammer-Kiessilo fasst einen Inhalt von 550 m3. In den vier Bindemittelsilos können rund 400 Tonnen Zement eingelagert werden. Die beiden 3-m³-Tellermischer produzieren bis zu 120 m³ Beton pro Stunde im Wechselbetrieb.

Das Betonwerk ist mit modernster Technik in den Bereichen Produktion, Logistik, aber auch Arbeitssicherheit ausgestattet. Durch die professionelle verkehrstechnische Planung, mit sorgfältig durchdachter Verkehrsführung für die zu- und abfahrenden Fahrzeuge im Werksgelände, ist ein optimaler Werksverkehr gewährleistet. Eine neue Werkshalle, die auch zum Reparieren der Fahrzeuge dient, bringt erhebliche Vorteile. Seit Oktober 2016 arbeitet die Anlage störungsfrei im Vollbetrieb.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …